Wice CRM Software – So Wice, so gut.

Ein paar Tipps, um den Erfolg eines Blogs zu messen

Der Erfolg eines Weblogs hängt unmittelbar mit der Reaktion auf Feedback und der Bereitschaft gegebenenfalls Änderungen vorzunehmen ab. Wer einen erfolgreichen Blog betreiben möchte, sollte ständig Verbesserungen vornehmen, um die gesetzten Ziele zu verfolgen. Hierfür werden aber harte Fakten benötigt. Daten, die man durch Messen bestimmter Kennzahlen und kluger Beobachtung gewinnen kann. Regelmäßige Analyse des Blogs sollte daher selbstverständlich sein. Aber in der Masse an Zahlen, die moderne Analysetools auswerfen, kann man sich schnell verlieren. Deswegen möchten wir hier ein paar Tipps geben, um den Erfolg eines Blogs zu messen:

1. Wachstum der Leserschaft

Es gibt zwei Arten von Lesern: Abonnenten und Besucher. Abonnenten sind die Stammleser, die regelmäßig den Inhalt des Weblogs verfolgen. Besucher sind spontane Leser, die beispielsweise durch eine Suchanfrage auf den Weblog gestossen sind. Harte Fakten sind die Abonenntenzahlen, wie sie z. B. Feedburner liefert und die Anzahl der „unique visits“, wie sie die Webanalysetools liefern.

2. Engagement der Leser

Ein Weblog ist ein dialogorientiertes Medium. Der Grad des Engagements der Leser zeigt, wie weit diese sich auf den Dialog einlassen. Hierüber gibt die Anzahl der Kommentare ebenso Auskunft, wie die Weiterempfehlung von Artikeln über Social Bookmarking-Tools oder die Verbreitung von Artikeln in sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook.

3. Authorität

Die Authorität (Authority) gibt Auskunft darüber, wie viele Links es auf den Weblog gibt. Es gibt verschiedene Blogbeobachtungsdienste, die die Links aufzählen. Diese Links erhöhen die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen und zeigen, dass sich andere Blogs mit dem Weblog beschäftigen und auf dieses referenzieren.

4. Page Views

Eine der klassischen Zahlen aus der Webanalyse. Die Zahl gibt Auskunft über die Anzahl der abgerufenen Seiten. Bei einem erfolgreichen Weblog wird diese Zahl beständig steigen. Sollte sie fallen, deutet es darauf hin, dass die Besucher ausbleiben.

Sicherlich gibt es noch weitere Kennzahlen. Die Erfolgsmessung hängt natürlich auch davon ab, welche Ziele mit dem Weblog verfolgt werden. Wenn dies z. B. als Marketing zur Vertriebsunterstützung gedacht ist, sollte natürlich die Konversionsrate – also wieviele Anfragen werden generiert – betrachtet werden. In jedem Fall sollten zunächst die Ziele definiert werden und davon dann die Zahlen abgeleitet werden, mit denen die Zielerreichung überprüft wird. Diese Zahlen können einfach in einer Excel-Tabelle festgehalten werden, wo sie dann laufend aktualisiert und über einen längeren Zeitraum aktualisiert werden. Je nach Veröffentlichungsfrequenz wird man so bereits nach kurzer Zeit erste Anhaltspunkte für eine Optimierung erhalten.

Tags: , ,

Hinterlassen sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*