Wice CRM Software – So Wice, so gut.

Gedanken zum Jahreswechsel

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Endlich Zeit für etwas Ruhe nach dem Jahrsendstress, Zeit für den Rückblick und einen Blick in die Zukunft.

2008 war ein spannendes Jahr. Viele Ereignisse, Bilder und Momente werden uns in guter Erinnerung bleiben. Andere erfüllen uns mit Sorge. Besonders die aus den USA übergreifende Krise der Finanzmärkte hat eklatante Missstände in der Welt der Finanzjongleure offenbart. Investmentbanker sind im Ranking des öffentlichen Ansehens innerhalb weniger Wochen weit hinter Juristen und Lehrer zurückgefallen. Manche Unternehmer und Geschäftsführer mittelständischer Firmen haben ihre Schadenfreude längst abgelegt, denn was die Zukunft bringt, ist ungewiss.

Basel II hat sicherlich positive Aspekte. Eine Unternehmens- und Bonitätsbewertung nach den Regeln von Basel II bietet dem Management wichtige Kennzahlen und Indikatoren zur Steuerung von Risiken.

Die Realität ist ein Armutszeugnis. In vielen Fällen war und ist es eine Demütigung gegenüber Mittelständlern, wenn gewachsenes und persönliches Vertrauen von Person zu Person, von Mensch zu Mensch – so wie bei vielen Bankberatern und Unternehmern – verloren geht hinter einem Zahlenwerk und einer Buchstabenkombination, die von AAA bzw. Aaa (beste Qualität) bis D (zahlungsunfähig) reicht.

Obwohl ursprünglich von den USA angeregt und initiiert, wurde Basel II in den Vereinigten Staaten nicht mit dem gleichen Nachdruck wie in Europa umgesetzt. Die US-Regierung hatte zunächst beabsichtigt, die Regelungen ab 2008 schrittweise einzuführen. Zuletzt wurde eine Verschiebung auf den 1. Januar 2009 angekündigt. Ob das noch was wird, kann bezweifelt werden.

Offen gesagt: Die Amis haben im Augenblick andere Probleme. Und wir auch. Dennoch wäre es ein erster Schritt, wenn jede Bank sich selbst mit der Latte messen würde, die sie bei ihren Kunden anlegt.

Kennen Sie den Spruch: „Banken verkaufen Dir einen Regenschirm, wenn die Sonne scheint. Und wenn es regnet, nehmen sie ihn Dir wieder ab.“ Man steht im Regen, wird nass und muss für einen Regenschirm zahlen, den man nicht mehr hat. Bittere Erkenntnis und alte Weisheit aus Unternehmerfamilien.

Heute bekommt der Spruch noch weitergehende Gleichnisfähigkeit. Die Banken in ihrer regellosen Kreativität haben nun den Kredit für den Schirm, den sie mit $ 50 finanziert haben, mit Blick auf eine zu erwartende Wertsteigerung von Regenschirmen in der Regenzeit zehnmal mit jeweils 25% Rendite verkauft. Zugegeben: In den USA ging es um Immobilien und nicht um Regenschirme. Und fragen Sie nicht, warum Banken Regenschirme bei Sonnenschein verkaufen, wo doch jeder Verkäufer weiß, dass Sie bei Regen weggehen wie warme Semmeln.

Viel hängt von den Entwicklungen in den USA ab. Wer die Charts des Dow Jones und des Dax übereinander legt, wird dies unschwer erkennen können. Die Vereinigten Staaten sind gefordert. Und aus den USA haben wir eine Antwort erhalten! Change. Yes we can. Barack Obama wird im Januar George W. Bush als neuer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika ablösen. Die Menschen hoffen auf ihn, denn er hat Recht.

Change. Wir wissen, dass wir uns verändern müssen. Immer wieder. Veränderung zum Besseren wird zur existenziellen Frage. Die kritische Überprüfung des eigenen Handelns ist nicht einfach. Der Mensch als „Gewohnheitstier“ steht in der Regel Veränderungen skeptisch gegenüber. Die Einführung, Etablierung und Optimierung neuer Prozesse, neuer Verfahren, neuer Regeln und neuer Verhaltensmuster erfordert in unserer Gesellschaft – auf nationaler und internationaler Ebene – in Unternehmen und bei jedem Einzelnen von uns ein ernsthaftes Veränderungsmanagement, Change Management.

Yes we can. Barack Obama kann es nicht alleine. Wir alle müssen es wollen. Und wir können es, wenn wir in Veränderungen, in bessere Regeln, Prozesse, Verfahren, Produkte und nachhaltige Wertschöpfung investieren. Die Katastrophe wäre vorprogrammiert, wenn alle jetzt auf die Investitionsbremse träten. Jede Investition ist ein aktiver Beitrag zur nachhaltigen Belebung der Konjunktur.

Unsere Empfehlung an Sie aus Sicht der WICE GmbH liegt auf der Hand. Investieren Sie in verbesserte Prozesse in Vertrieb, Service und Marketing. Die Gewinnung neuer Kunden und die Bindung bestehender Kunden ist jetzt wichtiger denn je. Mit der Optimierung ihres Kundenmanagements investieren Sie in mehr Umsatz und Wachstum und machen Ihr Unternehmen krisenfest. Wer sich nur um die Kosten kümmert, investiert nicht in die Zukunft.

Für uns, die WICE GmbH, war 2008 ein erfolgreiches Jahr. Wir werden in den Erfolg für das kommende Jahr 2009 investieren. Jede Krise ist immer auch eine Chance. Wir wollen diese Chance im nächsten Jahr nutzen. Mit Ihnen. Wir werden uns zum Besseren verändern und Sie Sie bei Ihren Veränderungen unterstützen. Change. Yes we can.

Ihr Team von der WICE GmbH wünscht Ihnen frohe und entspannte Weihnachten und Glück und Erfolg für das neue Jahr.

Mit herzlichen Grüßen

Jürgen Schüssler

Tags:

Hinterlassen sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*