Wice CRM Software – So Wice, so gut.

Sieben Tipps für bessere Vertriebsziele

VertriebszieleAm Jahresanfang legen sich bekanntermaßen viele Menschen gute Vorsätze zurecht und setzen sich Ziele, die sich erreichen wollen. Im Vertrieb ist es auch immer wieder wichtig, sich neue Ziele zu setzen und diese dann mit Nachdruck zu verfolgen.

Wir wollen Ihnen sieben Tipps für bessere Vertriebsziele geben und Ihnen zeigen, wie Sie diese auch erreichen können.

Vertriebsziele setzen und erreichen

1.) Nutzen Sie das erste Quartal – noch besser die ersten Wochen – des neuen Jahres, um so viele Kunden wie möglich zu treffen und zu sprechen, um neue Chancen aufzudecken.
So wie Sie sich neue Ziele im Vertrieb gesetzt haben, werden auch viele Kunden mit Projektideen ins neue Jahr starten. Seien Sie einer der Ersten, mit denen Ihre Kunden sprechen und Ihre Vertriebschancen werden steigern. (Bonus-Tipp: Starten Sie dieses Jahr schon am Jahresende mit der Terminvereinbarung für das kommende Jahr, dann erreichen Sie dieses Vertriebsziel schneller!)

2.) Vergessen Sie niemals Jahresziele in kleinerer Ziele aufzubrechen.
Es ist einfacher, große Vertriebsziele zu erreichen, wenn man daraus ein richtiges Projekt macht und die Zielerreichung in Zwischenetappen aufzubrechen. Es hilft auch der Motivation, wenn Sie jedes Zwischenziel als Erfolg abfeiern.

3.) Türmen Sie nie die größten Ziele im letzten Quartal oder im letzten Monat des Jahres auf.
Auch wenn historisch gesehen das Jahresende in vielen Branchen immer sehr umsatzstark ist, führt es dazu, dass man die nicht erreichten Ziele gerne mit dem Blick auf den dicken Fisch am Jahresende klein redet. Es ist sinnvoller, sich motivierende Ziele in die Jahresmitte zu legen. (Z. B x neue Kunden mehr, als letztes Jahr bis zum 30.6.)

4.) Teilen Sie die Zahlen zwischen neue Kunden oder Neukundenumsatz und bestehende Kunden, bzw. Bestandskundenumsatz auf.
Es ist einfacher mit einem bestehenden Kunden Umsatz zu machen, als neuen Kunden zu gewinnen. Daher müssen Sie unterschiedlich viel Zeit für diese Bereich einkalkulieren. Deshalb ist der Einsatz von Customer Relationship Management ja so sinnvoll!

5.) Überprüfen Sie regelmäßig die Aufgaben zur Zielerreichung. Beachten Sie besonders die Ziele, die sehr viel Zeit beanspruchen.
Neue Produkte auf den Markt zu bringen benötigt beispielsweise mehr Zeit. Wenn Sie die einzelnen Aufgaben hierfür zu lange aufschieben, dann werden Sie es am Jahresende erst recht nicht schaffen.

6.) Setzen Sie sich selbst mindestens zwei neue Ziele in der Persönlichkeitsentwicklung
Als Vertriebler sind Sie sich selbst die wichtigste Ressource. In unserer schnelllebigen Zeit muss man immer am Ball bleiben und sich ständig neues Know How aneignen. Auch die körperliche Fitness könnte ein gutes Ziel, da es sich direkt auf die Produktivität auswirkt (Mens sana in corpore sano).

7.) Erschaffen Sie sich ein System zur monatlichen (oder wöchentlichen) Zielmessung.
Nur wenn Sie ständig die eigene Performance messen und die Fortschritte in Richtung Zielerreichung messen, werden Sie es überhaupt schaffen. Das System sollte so einfach wie möglich sein. Aber ohne so ein System überlassen Sie alles dem Zufall.

Ein CRM-System hilft Ihnen bei der Umsetzung der Ziele im Vertrieb. Sie sehen immer den aktuellen Stand aller Projekte und Aufgaben und können sich und den Erfolg Ihres Unternehmens durch die diversen Auswertungstools messen. Wenn Sie also noch kein CRM-System im Einsatz haben, dann sollte die Einführung eines CRM-Systems ganz oben auf der Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr sein. Wenn Sie bereits ein CRM-System im Einsatz haben, dann gibt es bestimmt auch in diesem Bereich noch Optimierungspotenzial 😉

Tags: , ,

Hinterlassen sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*